Koordinierungsgruppe

Eine Koordinierungsgruppe, bestehend aus Expert*innen aus Wissenschaft und Praxis, begleitet die inhaltliche und strategische Weiterentwicklung des Netzwerks. In zwei Jahressitzungen werden aktuelle Entwicklungen diskutiert, Prozesse bewertet und neue Projekte auf den Weg gebracht.

 

Mitglieder der Koordinierungsgruppe sind in den Handlungsfeldern aktive Wissenschaftler*innen sowie Akteur*innen aus Fachstellen und Bundesverbänden der Internationalen Jugendarbeit und des Kinder- und Jugendreisens und angrenzenden Arbeitsfeldern wie der kulturellen oder politischen Bildung:


Partner

Am Netzwerk „Forschung und Praxis im Dialog“ beteiligen und engagieren sich unterschiedlichste Einrichtungen und Personen. Dazu gehören Fachstellen, Träger der Kinder- und Jugendhilfe wie Jugendverbände oder Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit, Vertreter*innen kommunaler Verwaltung, Forscher*innen, Mitarbeitende von Praxisbüros an Hochschulen, Lehrerinnen und Lehrer, Vertreter*innen der beruflichen Bildung, freiberuflich Tätige, Studierende, Stiftungen.