Forschung und Praxis im Dialog - Internationale Jugendarbeit

„Forschung und Praxis im Dialog“ (FPD) ist ein bundesweit agierendes Netzwerk, das seit 1989 den interdisziplinären und trägerübergreifenden Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis im Handlungsfeld der Internationalen Jugendarbeit und des Kinder- und Jugendreisens unterstützt. 

 

Aktuelle Themen und Handlungsbedarfe werden durch gemeinsame Projekte aufgegriffen und bearbeitet. Die Aktivitäten des Netzwerks leisten einen wichtigen Beitrag zur fachlichen und professionellen Weiterentwicklung der Handlungsfelder.


Hochschulen


Begleiten Sie die professionelle und fachliche Weiter-entwicklung der Arbeitsfelder.

Fachstellen und Praxisträger


Entwickeln Sie gemeinsam mit anderen Trägern neue Ansätze und Konzepte.

Studierende


Entdecke durch Praktika und Honorartätigkeiten deine zukünftigen Arbeitsfelder.



Aktuelles

  • Green Mobility: Wir suchen Teilnehmende für eine digitale Jugendbegegnung zu umweltbewussten Austauschformaten. Alle Infos hier.
  • Digitale Strategietagung am 13.09. (nachmittags) & 14.09. (vormittags): Im September veranstaltet FPD eine Strategietagung in Kooperation mit der Koordinationsgruppe des Netzwerks, um FPD für die kommenden Jahre zu positionieren, sinnvolle Arbeitsweisen und Methoden in einer postpandemischen Zeit zu definieren und für die Arbeitsfelder relevante Forschungsbedarfe zu identifizieren. Wir freuen uns über eine bunte Teilnehmendenschaft aus allen Bereichen von Forschung und Praxis der Internationalen Jugendarbeit sowie aus den angrenzenden Handlungsfeldern! Die Teilnahme ist kostenlos.
  • Neue Auswertungen der Panelstudie erschienen! Die Doppeljahresauswertungen 2019 + 2020 der Panelstudie bieten einen wichtigen Beitrag für die empirische Dauerbeobachtung von Jugendgruppenfahrten. Die Datenanalyse zu internationalen Jugendbegegnungen geht, nach der Auswertung aus 2017 + 2018, damit in die zweite Runde und lässt erste Tendenzen in der Entwicklung des Feldes erkennen, während die Datenanalyse zu Kinder- und Jugendfreizeiten erstmals spannende Erkenntnisse über die Rahmenbedingungen der Fahrten und das Erleben der teilnehmenden Kinder und Jugendlichen liefert.
  • i-EVAL & i-EVAL-Freizeiten seit Juni im neuen Design! Das kostenlose Online-Tool zur Evaluation von Jugendbegegnungen und Freizeiten ist seit Juni mit einem neuen, zeitgemäßen Aussehen, einer schlanken Handhabung und erweiterten Funktionen online. Überzeugen Sie sich selbst: www.i-eval.eu / www.i-eval-freizeiten.de
  • Zugangsstudie + - Abschlussbericht erschienen! Im Rahmen der Zugangsstudie + konnten Erkenntnisse der Zugangsstudie Fachkräften nähergebracht und Verknüpfungen zu ihrer möglichen Umsetzung hergestellt werden. Der Abschlussbericht bündelt u.a. Berichte über zu diesem Zweck durchgeführte Fachtage auf nationaler und internationaler Ebene und skizziert Pilotprozesse, die im Anschluss an die Zugangsstudie initiiert wurden. Der Abschlussbericht ist auf Deutsch und Englisch verfügbar.
  • Hier können Studierende die Arbeitsfelder Internationale Jugendarbeit und Kinder- und Jugendreisen kennenlernen: www.lernfeld-unterwegs.de . Auf der Job- und Projektbörse finden Studierende konkrete Angebote für Praktika und Nebenjobs, im Facharchiv steht die einschlägige Literatur und weitere Informationen zu den Arbeitsfeldern zur Verfügung.
  • Jetzt bewerben: AIM-Förderung für Abschlussarbeiten zu Themen der Internationalen Jugendarbeit! Durch die Förderung möchte FPD dazu beitragen, dass sich mehr Studierende mit den Inhalten des Arbeitsfeldes auseinandersetzen und auf diese Weise relevante Forschungsarbeiten entstehen. Mehr erfahren Sie unter lernfeld-unterwegs.de


Newsletter

Sie wollen über aktuelle Projekte, Entwicklungen und Veranstaltungen auf dem Laufenden gehalten werden?

Unser FPD-Newsletter hilft Ihnen dabei!

Hier gelangen Sie zum aktuellen Newsletter.



FPD wird koordiniert durch

 

transfer e.V.

Buchheimer Straße 64

51063 Köln

Gefördert vom