Forschung und Praxis im Dialog - Internationale Jugendarbeit

„Forschung und Praxis im Dialog“ (FPD) ist ein bundesweit agierendes Netzwerk, das seit 1989 den interdisziplinären und trägerübergreifenden Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis im Handlungsfeld der Internationalen Jugendarbeit und des Kinder- und Jugendreisens unterstützt. 

 

Aktuelle Themen und Handlungsbedarfe werden durch gemeinsame Projekte aufgegriffen und bearbeitet. Die Aktivitäten des Netzwerks leisten einen wichtigen Beitrag zur fachlichen und professionellen Weiterentwicklung der Handlungsfelder.


Hochschulen


Begleiten Sie die professionelle und fachliche Weiter-entwicklung der Arbeitsfelder.

Fachstellen und Praxisträger


Entwickeln Sie gemeinsam mit anderen Trägern neue Ansätze und Konzepte.

Studierende


Entdecke durch Praktika und Honorartätigkeiten deine zukünftigen Arbeitsfelder.



FPD-Netzwerkpartner:innen-Übersicht

Welche Akteure sind im FPD-Netzwerk aktiv und wer wirkt wie mit?

Wer fühlt sich mit dem Netzwerk von FPD verbunden?

Wer ist an welchen Themen interessiert und wer beschäftigt sich mit welchen Themen?

Um das FPD-Netzwerk abzubilden, gibt es eine padlet-Landkarte (Passwort: Netzwerk FPD 2022), auf der sich Netzwerkpartner:innen*...

... räumlich verorten,

... sich farblich dem Bereich Forschung (blau), Praxis (gelb/orange) oder Sonstige (lila) zuordnen und

... in der Beschreibung den Kontaktbesondere Interessen an Themen oder/und Mitwirkung an FPD-Projekten eintragen können.

 

*Als Netzwerkpartner:innen gelten alle, die an Veranstaltungen von FPD teilnehmen und diejenigen, die gerne mit FPD in Kontakt treten möchten und nicht "nur" Akteure, die in laufenden FPD-Projekten und/oder Gremien mitwirken.


Wir freuen uns, wenn auch Sie sich und ihr euch in die Übersicht eintragen/eintragt!


Aktuelles

  • Die Teilprojekte von FPD 2024: Neben der allgemeinen Koordination des Netzwerks und der Kooperation mit Praxisträgern und Hochschulen, werden in 2024 fünf Teilprojekte umgesetzt.

  • Save the date: 13.06.2024 - 2. FPD-Digitale Netzwerkveranstaltung 2024 zum Thema „Nachhaltigkeit“. Weitere Informationen folgen zeitnah vor der Veranstaltung.

  • Save the date: 29.10. - 30.10.2024, 12:00 Uhr - 12:00 Uhr in Köln. Auch in diesem Jahr führt FPD eine Projektwerkstatt durch - diesmal mit Übernachtung. Themensträngen aus diesjährigen und vergangenen Netzwerkveranstaltungen werden identifiziert und gebündelt, und eine partizipative Entwicklung neuer Projekte für das kommende Jahr in Zusammenarbeit mit teilnehmenden Akteur:innen ermöglicht. Weitere Informationen folgen zeitnah vor der Veranstaltung.

  • Zukunft der European Platform on Learning Mobility (EPLM) – Aufruf zur Teilnahme an einer online Befragung: Since 2011, the European Platform on Learning Mobility in the youth field (EPLM) has been a space for exchange and cooperation of youth organisations, researchers, policy makers and practitioners. It strives to create conditions for the development of high-quality and sustainable learning mobility for all in the youth field in Europe. After nearly 10 years of coordinating the EPLM, from 2024, EU-Council of Europe Youth Partnership will be stepping down from its role. The German National Agency has taken the role of coordinating the transition period, in order to reshape the EPLM to fit the current and future needs and trends surrounding the learning mobility and its actors. To understand what the role of the EPLM shoul be in the coming years and how it could continue to create conditions for the development of high-quality and sustainable learning mobility for all in the youth field in Europe, please participate in the following survey. It will take you between 10-15 minutes.

  • BKJ - Neues Positionspapier zu internationalen Perspektiven der Kulturellen Bildung: Grenzen überschreiten im Denken und Handeln: Globale Entwicklungen erfordern dringlich, sich als gesamtes Feld der Kulturellen Bildung zu solchen grenzüberschreitenden Herausforderungen reflektiert zu verständigen und zeitgemäß mit Blick in die Zukunft zu positionieren. Mit diesem Positionspapier stellen die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) und ihre Mitglieder wichtige Forderungen auf, die Politik und Verwaltung gleichermaßen Handlungsempfehlungen sein sollen, um Kulturelle Bildung und ihre Potenziale für Kinder und Jugendliche auch in der internationalen Zusammenarbeit zu stärken. Hier geht es zum Positionspapier.

  • Neues Factsheet zur pädagogischen Nutzung von i-EVAL Daten mehrsprachig erschienen: Unter der Mitwirkung mehrerer Mitglieder des FPD Netzwerks und des Kreuznacher Beirats ist ein neues Factsheet „Evaluation von Freizeiten mit i-EVAL“ entstanden. Das Factsheet gibt Tipps und Anregungen, sowohl für den freizeiten, als auch den internationalen Bereich, wie die erhobenen Daten für die qualitative Weiterentwicklung eigener Angebote pädagogisch genutzt werden können. Das Factsheet kann hier eingesehen und heruntergeladen werden.

  • Förderung von Studierenden: Im Rahmen unserer AIM-Förderung unterstützen wir auch in diesem Jahr Studierende, die ihre Bachelor- oder Masterarbeit im Bereich der Internationalen Jugendarbeit schreiben möchten. Bitte bewerben Sie die Ausschreibung oder den Flyer gerne bei Studierenden oder weiteren Interessierten.



Newsletter

Sie wollen über aktuelle Projekte, Entwicklungen und Veranstaltungen auf dem Laufenden gehalten werden?

Unser FPD-Newsletter hilft Ihnen dabei!

Hier gelangen Sie zum aktuellen Newsletter.



FPD wird koordiniert durch

 

transfer e.V.

Buchheimer Straße 64

51063 Köln

Gefördert vom