Studentische Abschlussarbeiten

FPD setzt sich seit 2014 verstärkt dafür ein, das Arbeitsfeld der Internationalen Jugendarbeiten in Lehre und Forschung an Hochschulen stärker und nachhaltiger zu verankern.

Mit der AIM-Förderung möchte FPD das allgemeine Interesse für die Internationale Jugendarbeit als Forschungsfeld erhöhen und Studierende dazu motivieren, sich in ihren Abschlussarbeiten mit diesem Feld auseinanderzusetzen. Auf diese Weise trägt FPD zur Stärkung der Internationalen Jugendarbeit bei und ermöglicht dem Arbeitsfeld neue empirische Erkenntnisse.

 

Neben der finanziellen Unterstützung für anfallende Forschungskosten bietet die AIM-Förderung den Studierenden auf inhaltlicher Ebene Zugang zum bundesweisen FPD-Netzwerk von Forscher:innen und Praktiker:innen.

 

Die Abschlussarbeiten, die im Rahmen der AIM-Förderung gefördert wurden, werden hier veröffentlicht. Wir gratulieren allen Studierenden zu ihren bestandenen Abschlussprüfungen!

 


Peer-Projekte in der Internationalen Jugendarbeit - Impulse der Zugangsstudie für die Gestaltung eines lokalen Jugendprojekts (Bachelorthesis)

 

Autorin: Julia Elben

Dezember 2019

 

"Jugendliche, die nicht das Abitur anstreben, sind in der internationalen Jugendarbeit (IJA) deutlich unterrepräsentiert. Als Teil der Kinder- und Jugendhilfe muss IJA jedoch für alle Jugendlichen zugänglich sein. Diese Zugänge können unter anderem durch die Beteiligung von Peers geschaffen werden. In dieser Arbeit wird deshalb in die Struktur der IJA eingeführt und ein Überblick über die Ergebnisse der Zugangsstudie zum internationalen Jugendaustausch und verschiedene Peer-Ansätze gegeben, um diese in einer Analyse dreier Peer-Projekte in der IJA
zu verknüpfen.
" (Auszug aus der Einleitung)



Weite Reise - lange Wirkung? - Die Auswirkungen von internationalen Freiwilligendiensten auf den Lebensweg junger Erwachsener am Beispiel von ehemaligen Freiwilligen des EJW Weltdienst (Bachelorthesis)

 

Autorin: Sabrina Schaal

November 2019

 

"Als ein sehr zeitintensives Ehrenamt ist der Freiwilligendienst bekannt, ob im In- oder Ausland absolviert. Oftmals nutzen junge Erwachsene nach dem Abitur die Zeit, um sich sozial und entwicklungspolitisch in einem anderen Land über einen internationalen Freiwilligendienst einzubringen. Der Weltdienst des Evangelischen Jugendwerks in Württemberg bietet jungen Menschen die Möglichkeit, sich für ein Jahr eine Auszeit zu nehmen, um Jugendlichen in der Zeit der Identitätsbildung einen Raum für die individuelle Entwicklung ihrer Persönlichkeit und ihres Glaubens zu schaffen. [...] Die vorliegende Arbeit liefert, anhand Befragungen ehemaliger Freiwilligen des EJWWeltdienst, Erkenntnisse dazu, wie die Zeit im Ausland den Lebensweg beeinflusst hat." (Auszug aus der Einleitung)